Funktionsdiagnostik - Ursachen und Behandlung von Kiefergelenksbeschwerden

(Therapie Craniomandibulärer-Dysfunktionen, CMD)

 

Leiden Sie unter Kopfschmerzen, Tinnitus, Nackenbeschwerden, Ohrenschmerzen oder unter Knacken und Schmerzen im Kiefergelenk?

 

Nicht selten stößt das multitalentierte Kiefergelenk im Alltag an seine Belastungsgrenze. Beim Kauen, Sprechen und Schlucken arbeitet es viele hundert Male am Tag.

 

Ursachen für Beschwerden...

bei ungestörter Funktion haben die Zähne in den 24 Stunden des Tages zusammengenommen nur etwa 30 Minuten direkten Kontakt untereinander. Daher hat die Muskulatur ausreichend Erholungszeiten zur Verfügung. Werden diese Ruhepausen durch andauernde Muskelanspannungen erheblich eingeschränkt, können Schmerzen die Folge sein.

 

Weitere Auslöser können sein... 

Störungen in der Verzahnung, Zahnfehlstellungen, zu hohe oder zu tiefe Füllungen, Kronen oder Brücken, Prothesen, Zahnlücken im Seitenzahnbereich, Zahnziehen, lang dauernde Zahnbehandlungen, Operationen in Vollnarkose mit Überdehnung der Gelenke, Unfälle, Haltungsschäden vor allem durch arbeitsplatzbezogene Fehlhaltungen mit Belastung der Schulter-Nacken-Region. Auch die seelische Verfassung kann zu Kiefergelenkbeschwerden oder muskulären Störungen im Kiefer-/ Gesichtsbereich führen - also eine Vielzahl ganz unterschiedlicher Ereignisse. Selten lässt sich nur ein auslösender Faktor ermitteln.

 

Diagnostik...

kann mit Hilfe der Funktionsanalyse beim Zahnärzte erfolgen. Dabei wird ein zahnmedizinischer und kieferorthopädischer Befund erhoben und die Kieferlage im Schädel, die Kiefergelenksbewegung und Zahnstellung des Patienten beurteilt. Die eingehende Prüfung der Mundgesundheit, des Zahnfleisches, der Wangenschleimhaut, der Kaumuskulatur, des Zungenzustandes und der Zähne, einschließlich digitaler Röntgenaufnahme bilden dabei die Grundlage für eine gründliche Funktionsanalyse.

 

Mit Hilfe von Simulationsmodellen kann im Labor die Kaubewegung nachvollzogen und die Funktionsstörung ermittelt werden.

Sind die Untersuchungsergebnisse mit den Symptomen in Zusammenhang zu bringen, kann die Therapie geplant werden.

 

Therapie durch...

Beseitigung der oben genannten Noxen kann zu schneller Symptomlinderung führen. Die Wiederherstellung einer gleichmäßigen Kaubelastung kann durch kieferorthopädische Maßnahmen zusätzlich unterstützt werden. Zur Entspannung der Kaumuskulatur ist das Tragen einer individualisierten Knirscherschiene, der sogenannten Michigan Schiene, in vielen Fällen ein zuverlässiges Hilfsmittel. Eine zusätzliche Linderung bei Verspannungen und übermäßiger Ausprägung der Kaumuskulatur und somit der Nacken- und Rückenmuskulatur kann durch gezielte Injektionen von Botulinumtoxin (Botox) erzielt werden.

 

Eine Funktionsanalyse ist sinnvoll bei Patienten mit...

  • Schmerzen im Mund-Kiefer-Gesichtsbereich

  • Erkrankungen der Kiefergelenke, zum Beispiel Gelenkgeräusche und Einschränkung der Bewegungsmöglichkeiten

  • Knacken oder Reiben in den Kiefergelenken

  • Kieferklemme, Kiefersperre

  • schmerzhafte Muskelverspannungen

  • Spannungskopfschmerz oder Migräne

  • Zähneknirschen

  • Restaurativen Maßnahmen wie Zahnaufbauten, Kronen, Brücken, Prothesen

  • Erkrankungen des Zahnhalteapparates mit Fehlbelastungen

 

Nach Schätzungen der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde zeigen etwa 70% der Bevölkerung Symptome einer CMD, dabei ist das Alter nicht maßgeblich. Die Auswirkungen sind bei Patienten meist am ganzen Körper zu beobachten. CMD-Patienten leiden nicht selten unter einem erheblichen Leidensdruck, daher ist eine genaue Schilderung Ihrer Symptome von großer Bedeutung.

 

Bei weiteren Fragen steht Ihnen unser Praxisteam gerne zur Verfügung und berät Sie gerne!

 

 

 

Westfälische Straße 34

10709 Berlin

030 - 8927501

© 2019 Zahnarztpraxis Dr. Kreller

Für Ihre Terminvereinbarung...

Mo-Fr  9:00 - 12:00

Mo, Di, Do  15:00 - 18:00

So finden Sie uns...