Parodontitis & ihre Behandlung

 

Nach der Therapie ist vor der Therapie...

Was ist eine Parodontitis & wie entsteht sie?

Bei einer Parodontitis handelt es sich um eine tiefe Entzündung des Zahnhalteapparats. Diese ist bedingt durch eine hohe Bakterienanzahl am Zahn, die zunächst eine Zahnfleischentzündung, auch Gingivitis genannt, verursacht. Die Schleimhaut schwillt dabei an, rötet sich und blutet manchmal bei Berührung. Greift der Entzündungsprozess auf das Zahnbett über, handelt es sich um eine Parodontitis.

Der Verlauf der Parodontitis wird durch die körpereigene (weitestgehend genetisch bedingte) Immunantwort des Patienten bestimmt, ist also von Patienten zu Patienten individuell. Liegt eine Erkrankung vor, muss man leider davon ausgehen, dass auch bei guter Therapie eine Entzündung des Zahnhalteapparates wieder auftreten kann. Hinzu kommt zudem, dass von Mal zu Mal das Zahnfleische zurückgeht, ihre Haftung nachlässt und der Zahn die Stabilität verliert. Dadurch bilden sich Taschen, die ein sehr gutes Umfeld für Bakterien bietet. Taschen sind vom Patienten selbst nicht zu reinigen was die professionelle Zahnreinigung bzw. Parodontalbehandlung unerlässlich macht.

Schätzungsweise leiden 60 % aller Erwachsenen an einer mehr oder weniger ausgeprägten Form und merken erst sehr spät, dass sie unter einer solchen Erkrankung leiden, da sie meist schmerzfrei und somit unbemerkt verläuft.

Durch diese permanente Entzündung im Körper kann der gesamte Organismus beeinträchtigt werden. Vor allem Patienten, die an Diabetes mellitus oder koronaren Herzerkrankungen leiden, sollten sich konsequent Vorsorgeuntersuchungen unterziehen, um ihren Organismus nicht zusätzlich zu strapazieren. 

 

Bildquelle: proDente e.V.

Risikofaktoren:

  • Stress

  • Rauchen

  • Diabetes Mellitus

  • Immunsystemstörungen 

  • Genetische Veranlagung

Ziel der Therapie:

Das Ziel ist die langfristige Erhaltung der natürlichen Zähne. Werden die Bakterien regelmäßig entfernt, werden auch weniger entzündungsfördernden Stoffwechselprodukte produziert. Dadurch erfolgt eine Entzündungsreduktion und Ausheilung der Entzündung.

Vorgehensweise, wenn eine parodontose Behandlung notwendig ist:

1.Schritt: Die professionelle Zahnreinigung, 3 Termine, alle 14 Tage 

Neben der gründlichen Reinigung aller Zahnflächen, zeigen wir Ihnen mit welchen Hilfsmitteln Sie Ihre Mundhygiene optimieren und der Erkrankung anpassen können. 

2. Schritt: Die Parodontaltherapie, 2-4 Termine

Eine parodontale Behandlung erfordert einiges an Disziplin von Seiten des Patienten. Es sind mehrerer Termine erforderlich um die Entzündung nach und nach zum Ausheilen zu bringen. Eine optimale Mundhygiene ist dabei unerlässlich für einen erfolgreichen Ausgang. 

Zu Beginn wird mit einer antibakteriellen Mundspüllösung (CHX) die Bakterienzahl in der Mundhöhle reduziert. Darauf folgt die sorgfältige Betäubung des Zahnfleisches, da wir mit unseren Instrumenten in die Tiefe gehen, um die Zahnfleischtaschen zu reinigen und zu glätten. Eine Kombination aus manueller und maschineller Behandlung ist laut wissenschaftlicher Studien am erfolgsversprechendsten. Mit feinen Handinstrumenten und Ultraschall werden die so genannten subgingivalen Konkremente entfernt. Das PerioFlow ist ein Pulverstrahlgerät was anschließend Überreste entfernt und den Zahn oder die Implantatwindungen glättet. An glatten Oberflächen fällt es Bakterien schwerer sich erneut anzulagern.

Ist die Entzündung schon zu weit fortgeschritten, ist eine chirurgische Behandlung der Zähne oftmals notwendig.

Gelockerte Zähne können durch eine gesteuerte Geweberegeneration (GTR) oftmals noch Jahre lang erhalten werden. Dabei wird die Schleimhaut vorsichtig vom Zahn gelöst, der Zahn gründlich gereinigt und Knochenersatzmaterial angetragen. Eine Membran hält das Material in Position und unterstützt die knöcherne Einheilung. Mit Nähten wird die Schleimhaut anschließend wieder am Zahn fixiert.

Bemerken Sie Zahnlockerungen oder Rötungen an Ihren Zähnen? Zögern Sie einen Termin beim Zahnarzt nicht länger hinaus,  Ihrer Zahngesundheit zur Liebe.

Westfälische Straße 34

10709 Berlin

030 - 8927501

© 2019 Zahnarztpraxis Dr. Kreller

Für Ihre Terminvereinbarung...

Mo-Fr  9:00 - 12:00

Mo, Di, Do  15:00 - 18:00

So finden Sie uns...