Zahnpflegetipps bei Kindern

 

WAS HAT DIE SCHREIBSCHRIFT MIT DEM ZÄHNEPUTZEN ZU TUN?

Die motorischen Fähigkeiten von Kindern sind erst ungefähr im Alter von 12 Jahren so ausgeprägt, dass Kinder ihre Zähne selbstständig gut putzen können.

Bis eine saubere Schreibschrift ausgebildet, sollten Eltern also ihren Kindern täglich die Zähne nachputzen, damit starken Zähnen nichts mehr im Weg steht.

MIT SPAß & FREUDE PUTZEN

Damit Kinder ihre Zähne gerne putzen, sollte der Spaßfaktor nicht zu kurz kommen. Rituale wie Zahnputzlieder oder eine Zahnputzuhr können dazu beitragen.

MIT GUTEM BEISPIEL VORAN GEHEN

Kinder beobachten, was die Erwachsenen in ihrer Umgeben machen. Gehört das Zähneputzen ganz selbstverständlich zur täglichen Routine dazu und man lässt die Kleinen im Badezimmer schon früh daran teilhaben, so lernen sie durch Beobachtung. Elektrische Zahnbürsten mit Lichtsensoren wecken dabei besonders viel Interesse.

reiskorn Erbse.jpg

DIE DOSIS MACHT'S - ERST REISKORN, DANN ERBSE

Ab dem Durchbruch des ersten Milchzahnes bis zum zweiten Geburtstag ist es zu empfehlen zweimal täglich mit einer reiskorngroßen Menge Zahnpasta zu putzen, danach mit einer erbsengroßen Menge.

Ab dem 6. Lebensjahr sollten Kinder dann auf Junior-Zahnpasten umsteigen.